Bitte keine Kinderprodukte

Spätestens seit einer wunderbaren Beikost-Fortbildung bei Simone Lehwald IBCLC ist mir klar geworden, dass spezielle Kindernahrung* weniger als nicht nötig ist. Lustige Werbung im Fernsehen, bunte Verpackung und dann noch vermeindlich „kindgerecht“ und „gesund“ – da sind Eltern wie Kinder glücklich, wenn sie gewisse Produkte in den Einkaufswagen legen können.

Nachdem foodwatch letztes Jahr darauf hingewiesen hatte, dass der Granulat-Tee für Kinder von HIPP horrend viel Zucker enthält, reagierte der Konzern und nahm das Produkt vom Markt. Wunderbar, nicht?

Dass die Tochterfirma Bebivita allerdings nach wie vor den gleichen Tee mit 94% Zucker (!) vertreibt, wird in diesem Artikel beschrieben:

Wofür Claus Hipp nicht mit seinem Namen steht

Viel Spaß beim Lesen!

*ausgenommen, versteht sich, Diätnahrungen oder Ähnliches für kranke Kinder, Allergiker etc.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s